“Schickt Gott Menschen tatsächlich in die Hölle?” “Für immer?” “Nur weil sie falsch geglaubt haben?”

Meine Kollege Werner und ich waren letzten Freitag von unserer Jugendgruppe zum “Frag die Pastoren” Abend eingeladen. Jede Frage durfte gestellt werden. Zwei Fragen kommen immer bei solchen Veranstalltungen. “Wie ist das mit Sex bevor man verheiratet ist?” und natürlich … die Frage nach der Hölle.
Jesus hat tasächlich ein paar Dinge zur Hölle gesagt. Hier eine kurze Liste von Taten, Gedanken, die dich, seiner Meinung nach, Hölle erleben lassen.
1. WUT, VERACHTUNG, einem Mitmenschen den Wert absprechen (z.B. Mt. 5,22)
2. GIER (wenn du etwas unbedingt haben musst) (z.B. Mt.5,29)
3. ANGST (vor den falschen Dingen) (z.B. Mt. 10, 26)
4. Wenn du durch RELIGION jemandem den Glauben an Gottes Gütte kaputt machst (Mt. 18,2-9, 23, 13&15)
Der Begriff den wir mit Hölle übersetzt haben ist übrigens GEHENNA. Eine ecklige Mülldeponie vor den Toren Jerusalems, wo Müll verbrannt wurde und früher einmal Kinderopfer stattgefunden haben. Heute sieht der Ort gar nicht so schlecht aus. http://www.what-the-hell-is-hell.com/HellPhotos/index.htm
Die große Frage wäre natürlich, ob Jesus den Begriff, wie wir, als ewige Hölle verstanden hat oder gegenwärtig.
Einen anderen Begriff Hades, Scheol (Abgrund, Dunkelheit, Einsamkeit) gebraucht Jesus übrigends auch. Im Zusammenhang, mit sozialer Gerechtigkeit. Jemand ist schutzlos, arm, einsam, gefangen und das ist dir total egal und du nutzt das sogar noch schamlos aus, um dich daran zu bereichern, um deine Machtposition zu stärken. (Mt. 25)
Naja! Man kann eine Menge drüber sagen. Wie hättet ihr die Frage beantwortet?