Seite wählen
Die Idee: Mit dieser Idee bin ich selber mal attackiert worden. Da sitze ich mit meiner Familie in einem Cafe und wir schaufeln uns Waffeln und heißen Kakao rein. Wir haben richtig gefeiert, bis es Zeit war zu zahlen. Als ich die gute Serviererin ansprach, erzählte die mir, dass jemand heimlich für uns bezahlt hatte. Selbst für ein gutes Trinkgeld hatte der gute Spender gesorgt. (Was den Kreis von Verdächtigen ganz klar einengte!) Ich kann mich noch genau erinnern, wie es mir anfangs echt schwer fiel, das Restaurant zu verlassen. Außer der Freude über das ausgegebene Frühstück, was zu der Zeit echt half, hatte ich auch noch eine Menge über Gnade gelernt. Auf jeden Fall habe ich noch Wochen später nach dem Attackierenden Ausschau gehalten, aber ich habe ihn bis heute nicht identifizieren können. Die Attacke: Bezahle für jemanden in einem Restaurant heimlich die Rechnung. Ganz witzig ist das auch, wenn der oder die Attackierte dich gar nicht kennt.